Bahnlatschen - Stillgelegte Eisenbahnstrecken - bahnlatschen.de

5425 Stapelburg - Bad Harzburg (KBS 330)

Rubrik:Niedersachsen, Eintagestour
Start:Stapelburg
Ziel:Bad Harzburg
Länge:10,29 km
Schwierigkeit:Unterwegs sind keine Verpflegungsmöglichkeiten vorhanden.
Anfahrt:Mit der Bahn bis Stapelburg oder Bad Harzburg. Es existiert keine trassenparallele Busverbindung.

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Gelatscht am 30.07.2016.

Eisenbahnbrücke vor Bad Harzburg

Die 10,4 Kilometer lange Strecke Bad Harzburg – Stapelburg – eröffnet am 01.10.1894 – war Bestandteil einer durchgehenden Verbindung über Ilsenburg nach Halberstadt. Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Personenverkehr zwischen dem an der Demarkationslinie liegendem Ort Eckertal (West) und Stapelburg/Ilsenburg (Ost) nicht wieder aufgenommen. Bereits am 21.05.1955 endete der Stichbahnverkehr von Bad Harzburg nach Eckertal, der Güterverkehr verblieb bis zum 31.12.1973. Sinnbild der Teilung war und ist bis heute eine Brücke über die Ecker, auf der sogar noch Gleise zu finden sind.

Nach der Wende wurde ein Wiederaufbau zunächst diskutiert; man richtete sogar bis zum 12.04.1995 einen Pendelverkehr auf der im Osten für den Personenverkehr ebenfalls stillgelegten Strecke Stapelburg – Ilsenburg ein. Angesichts der topographischen Verhältnisse der Bestandsstrecke sowie einem erforderlichem Kopfmachen in Bad Harzburg entschied man sich für eine Neubaustrecke im Abschnitt Vienenburg – Stapelburg (Bf in neuer Lage).

Beim Latschen ist von einer Unterquerung der B4 in Bad Harzburg abzuraten. Im weiteren Verlauf ist die Strecke zum teil stark zugewachsen. Der Bahnhof Eckertal befindet sich samt ehemaliger Bahnsteiganlagen im Privatbesitz. Mehrere Brücken und Durchlässe sowie der Verlauf auf Dämmen und Einschnitten sind jedoch sehenswert.

Abgeräumte Trasse westlich von Stapelburg

Blick von der Eisenbahnbrücke westlich von Eckertal in Richtung Süden

« zurück zur Übersicht »