Über uns

Auf rund 3.000 Kilometer Bahnstrecken verschwand seit dem 2. Weltkrieg alleine in Niedersachsen der Schienenpersonenverkehr. Ganze Regionen sind derzeit von der umweltfreundlichen Eisenbahn abgehängt.

Während in vielen Fällen in den nächsten Jahren aufgrund eines wachsenden Umweltbewusstseins und steigender Benzinpreise mit einer Renaissance des Personenverkehrs zu rechnen ist, scheinen zahlreiche Eisenbahnlinien auf lange Zeit erst einmal aus dem Bewusstsein zu treten, weil schon vor Jahren und Jahrzehnten die Gleise demontiert wurden.

bahnlatschen.de begibt sich auf Spurensuche genau dieser Bahnverbindungen und zeichnet Streckenverläufe kartographisch nach und sichert Dokumente in Form einer Vielzahl von Fotos. Zwei langjährige Experten des niedersächsischen Nahverkehrs haben dazu die beschriebenen Strecken vom Anfang bis zum Ende abgewandert, oder eben auch "abgelatscht".

Neben den Fotodokumenten finden Sie eine Verknüpfung mit der elektronischen Fahrplanauskunft, die Ihnen bei der Nachahmung die An- und Abreise – natürlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln – erleichtern soll. Ferner haben wir einige Tipps für Unterwegsstationen (z.B. Gaststätten/Imbiss, Hotels/Pensionen) angefügt.

Bahnlatschen findet inzwischen international statt: Wir zeigen auf unserer Website jetzt auch ausgewählte Strecken aus Polen, die mit einem befreundeten polnischen Kollegen abgewandert wurden.

Bahnlatschen in den Medien

Wir wünschen viel Spaß bei der imaginären Wanderung auf bahnlatschen.de oder auf der eigenen, realen Wanderung auf derzeit stillgelegten Bahnlinien – nicht nur in Niedersachsen!

Über historische Aufnahmen zur Veröffentlichung auf bahnlatschen.de oder aber über Textergänzungen würden wir uns freuen.